Mini-Hektar Spiel

3. – 13. Schulstufe

ZielDSC01942
ist die Begrenztheit und den ungleichen Verbrauch der Ressourcen auf der Erde begreifbar zu machen und einen zukunftsfähigen Lebensstil zu vermitteln.

Inhalte
Die SchülerInnen erfahren die Erde als geschlossenes System, mit begrenzten Vorräten an Wasser, Boden, Luft und sehen, wie sich die Klimaerwärmung in Ihrer Zukunft entwickeln wird.

Bei der Weltenwaage schätzen die Schüler wieviel Wildnis es auf der Erde gibt. Sie lernen, wie der Ökologische Fußabdruck den Umweltverbrauch von Dingen misst und wieviel globale Hektar ein/e ÖsterreicherIn verbraucht. Beim Mini- Hektar-Spiel stellen die SchülerInnen auf einer abgegrenzten Fläche ihren Lebensstil in den Bereichen Ernährung, Mobilität, Wohnen und Konsum durch maßstabsgetreues Auflegen von farbigen Blättern dar. Sie begreifen so unmittelbar die Größe ihres Ökologischen Fußabdrucks (z.B. wieviel globale Quadratmeter hat meine Flugreise oder mein Hamburger). Sie diskutieren zuerst in Kleingruppen, dann in der Klasse Möglichkeiten zur Verkleinerung ihres Footprints durch Änderungen in ihrem Alltag (anders essen, anders einkaufen,…) . Sie leiten dann die 5 wichtigsten Dinge ab, die sie selbst mit ihrer Familie tun können, damit die Erde heute und in Zukunft noch ein guter Platz zum Leben ist.

Dauer: 2,5 – 3 Stunden
bei Bedarf kann der Workshop um „Globalen Seilkreis“, „Globale Jause“ u.a. erweitert werden

Mini-Hektar Workshop_indoor


Ort:
Klasse, Veranstaltungssaal, Turnsaal o.ä., bei wenig Wind im Garten

Kosten: € 180,- (in Wien)
(in den Bundesländern plus Fahrtkosten)

Kontakt:
nachhaltigkeitsbildung@footprint.at

DI Eva Dobeiner, Plattform Footprint Wien
Tel: 0699 81819395